Hervorgehobener Beitrag

Der Verein – über uns

Liebe_r Hundefreund_in,  

Der am 2. November auf VOX gezeigte Bericht über eine ehemalige Züchterin und Clubzuchtwartin unseres Vereins hat uns zutiefst erschüttert.

PETA Deutschland ist im August an den NLCeV herangetreten und hat uns mittels Fotos über die Mißstände bei der Züchterin informiert.
Diese Fotos konnten uns aber augenscheinlich nur einen kleinen Ausschnitt des ganzen Elends zeigen, wie wir gestern im Beitrag schmerzlich erfahren mussten. Natürlich dulden wir als NLCeV ein solches Fehlverhalten und einen so furchtbaren Umgang mit Lebewesen nicht. Gleich nach Bekanntwerden der Vorkommnisse haben wir Frau Z. mit sofortiger Wirkung von allen Ämtern freigestellt.
Sie und auch ihre Tochter sind künftig keine Mitglieder mehr im NLCeV. Eine erfahrene Züchterin und auch Zuchtwartin ist noch im August ebenfalls zur Zwingeranlage von Frau Z. gefahren. Leider konnte sie die Anlage nicht betreten, hat Frau Z. aber Hilfe angeboten. Dieses Angebot wurde nicht angenommen.
Wir tun alles in unserer Macht stehende, um Tieren solches Leid zu ersparen. Als eingetragener Verein müssen aber auch wir uns an Recht und Gesetz halten. Da hilft auch der gestern im Internet entbrannte Shitstorm gegen den Verein nicht weiter.
Uns sind bezüglich der Hunde von Frau Z. die Hände gebunden. Wir können die Tiere dort nicht ohne weiteres wegholen, sondern müssen uns auf Handeln von Polizei und Veterinäramt verlassen, auch wenn es sehr bitter ist.
Der Verein hat Frau Z. auch noch einmal Hilfe angeboten, was aber nicht angenommen wurde. Wie schon erwähnt sind wir sehr betroffen über die Zustände der Hundehaltung von Frau Z. Gerne hätten wir den Hunden das Leid erspart, aber auch wir sind darauf angewiesen, dass uns solche Verfehlungen unserer Mitglieder bekannt werden.
Würfe in der Zuchtstätte von Frau Z. würden immer von einem Zuchtwart des NLCeV abgenommen und die hier gefertigten Wurfabnahmeprotokolle wiesen keine Verfehlungen hinsichtlich der Haltung und des Zustandes der Hunde auf.
Die dort tätig gewordenen Zuchtwarte wurde von uns nun zu einer schriftlichen Stellungnahme aufgefordert. Auch diese schriftlichen Stellungnahmen geben keinen Hinweis auf die desolaten Zustände bei der Hundehaltung von Frau Z.
Beide Zuchtwarte sind nach den Vorkommnissen keine Mitglieder mehr im NLCeV. Damit so etwas Schreckliches nicht noch einmal passiert, wird der NLCeV. die artgerechte Haltung der dem Verein angehörigen Hunde in den einzelnen Zuchtstätten zukünftig engmaschiger kontrollieren. Wir hoffen, dass das Fehlverhalten einzeln handelnder Personen nicht zur Verunglimpfung anderer, sich vorbildlich und tierschutzkonform verhaltender Mitglieder und Züchter führt.

  Der Vorstand des NLC eV.  

Der NLC e.V. ist ein zuchtbuchführender Rassehundeverein.

Seit dem 29.04.1990 gibt es den Neufundländer- und Landseer Club e.V. (Zuchtbuch seit 1990) Der stetig wachsende Verein wurde von Liebhabern der Neufundländer und Landseer aus der ehemaligen DDR gegründet. Mehr darüber erfahren sie in „Geschichte des NLC“.

Der Neufundländer und Landseer Club e.V. ist in 5 Landesgruppen aufgeteilt, die keine selbständigen Vereine darstellen. Die Landesgruppen sind u. a. für die unmittelbare Betreuung der Mitglieder in vereinsgesellschaftlicher Hinsicht zuständig. Sie haben die Aufgabe außer der Betreuung der Züchter und Hundeliebhaber gemeinsame Unternehmungen, wie Wanderungen, Neufundländer- und Landseertreffen, Vorträge und natürlich Clubschauen zu organisieren. Unter der Rubrik „Landesgruppen“ erfahren Sie, zu welcher der Landesgruppe sie gehören und wer hier der jeweilige Ansprechpartner für Sie ist.